THE SKY IS THE LIMIT

In diesem Fall stimmt das, mit dem "the sky is the limit", denn die Skysuite des Standhotel Duhnen liegt passend im obersten Geschoss des Hotelkomplexes. Wir haben die Zeit genutzt und uns als „Hoteltester“ verdingt, die Pandemie schafft manchmal auch Freiräume, die man sonst nur schwer nutzen kann, weil sie eben immer belegt sind. Ganz ehrlich, dies wäre absolut ein Beruf, auf den ich noch einmal umsatteln wollte. 

Hier oben, direkt an der Promenade, mit einer unverstellten Aussicht auf das Wattenmeer lässt es sich königlich logieren. Die Queen muss stehen, anders als sie können wir auf der großzügigen Terrasse sitzen und winken nicht unseren Untertanen, sondern den Möwen und fernen Schiffen am Horizont zu. Für mich persönlich gibt es nichts Beruhigendes für die Seele als diesen Blick in die Weite; viele Menschen haben eine ähnliche Empfindung beim Anblick der Berge. Ich finde auch, sie haben etwas majestätisches an sich, womit wir wieder bei den Adeligen angekommen wären, aber die Weite beginnt eben erst hinter ihnen und hier am Meer bin ich gefühlt gleich mittendrin.

Wir haben uns einen passenden Drink ausgesucht, genießen diesen Luxus und sind ein wenig traurig, dass das Wetter uns einen Strich durch die Rechnung beim offerierten Badespaß macht. Ja, hier oben auf der Terrasse gibt es eine freistehende Badewanne. Wir stellen uns vor, wir trinken hier draußen unseren Champagner umgeben von dicken Schaumblasen und denken: wie geil ist das denn? Zugegeben, meine Tochter und ich sind absolute Fans freistehender Badewannen mit besonderem Blick. Diese kommt gleich hinter einer Wanne an der Gardenroute von Südafrika, genauer gesagt in der Sea Star Lodge in der Gaansbai, wo wir plantschend den Walen beim Springen zuschauen konnten. Krebse und Wattwürmer sind von hier oben leider nicht mehr zu erkennen, obwohl es ein tolles Aussichtsfernglas gibt; und mal ehrlich, es wäre auch absolut unfair, sie in Konkurrenz zu einem Wal zu setzen.

Drinnen in der Suite gibt es natürlich eine eigene Sauna, deren Nutzung dem Wetter bei unserem Besuch sicherlich angemessen wäre und den Wunsch zum Schwimmen könnte man sich im hauseigenen Wellspa jederzeit erfüllen. Von Berufs wegen kenne ich mich bestens mit Einrichtungen aus und ich kann sagen, die Ausstattung der Suite lässt Wohlfühlatmosphäre vom ersten Moment an aufkommen, so kann ein luxuriöser Nordseeurlaub gerne verlebt werden. Ich will hier jetzt nicht in langen Stilbeschreibungen schwelgen, von erlesenen Materialien und hochwertigen Betten fachsimpeln, ich möchte Ihnen die Bilder ans Herz legen und dann wissen Sie schon, was ich meine.

Vielleicht sollte ich hier in Cuxhaven tatsächlich meine verspäteten Lehrjahre als Hoteltesterin beginnen? Ob ich noch mehr passende Stellen gefunden habe, können Sie dann feststellen, wenn ich Sie zu weiteren Highlights der Cuxhavener Hotellerie mitnehmen kann. Seien wir gemeinsam neugierig!